Kontakt

Gerne beantwortet Ihnen Herr Lungenschmid etwaige Fragen; schreiben Sie dazu einfach eine E-Mail an lupo5858@gmx.at

Fragen bez. Bestellungen stellen Sie bitte an folgende Mailadresse:  meinsterbeerlebnis@aon.at

Außerdem suchen wir immer wieder Veranstalter für Vorträge von Herrn Lungenschmid, um die Mitteilungen des Himmels so vielen Menschen wie möglich bekannt und zugänglich zu machen; falls Sie Gastgeber eines solchen Vortrages werden möchten, wenden Sie sich bitte ebenfalls an die ganz oben angeführte E-Mail-Adresse.

Die Vorträge sind grundsätzlich kostenfrei; Herr Lungenschmid verlangt für seine Vortragstätigkeit kein Entgeld, ersucht aber höflich um private Übernachtungsmöglichkeiten.

Um freiwillige Spenden wird während der Vorträge gebeten, weil Herr Lungenschmid aufgrund seines vom Himmel übertragenen Apostolats keiner „geregelten“ Arbeit mehr nachgeht und deshalb auch kein Fix-Einkommen bezieht. Helmut ist bei seiner so wichtigen Tätigkeit für die unwissenden Gläubigen und Nichtgläubigen am Ende der Zeit auf Spenden angewiesen, um dem Auftrag der Gottesmutter gerecht zu werden, das Glaubenszeugnis/Sterbeerlebnis im ganzen deutschsprachigen Raum bekanntzumachen.

Jesus Christus erklärte Helmut während des Sterbeerlebnisses, dass Er ihn am Ende der Zeit – wenige Jahre vor Seinem Zweiten Kommen – aus dem Arbeitsprozess herausholen wird, um n u r  mehr und  o f t m a l i g  Zeugnis ablegen zu können. Helmut hatte sich freiwillig vor dem Angesichte Jesu Christi für dieses Apostolat entschieden, obwohl er von Jesus gezeigt bekam, dass er dann arbeitslos sein wird. Jesus stellte ihm dabei die Frage: „Willst Du dann noch immer Zeugnis für Mich ablegen?“

Herr Lungenschmid bittet um Ihr  G e b e t  für dieses ihm vom Himmel übertragene Apostolat am Ende der Zeit.
Helmut Lungenschmid bedankt sich im Voraus ganz herzlich auch für Ihre  finanzielle Unterstützung dieser großen Aufgabe und wünscht Ihnen und Ihren Familien Gottes reichen Segen.

 

GELOBT SEI JESUS CHRISTUS,

IN EWIGKEIT.

AMEN.